Intelligente Prozesse, Technologien und Produkte

Viele Unternehmen des Burgenlandes zeichnen sich durch Kundennähe und Serviceorientierung aus. Einige haben sich durch Konzentration auf Nischen führende Positionen auf dem Weltmarkt erarbeitet. Insgesamt ist die Wirtschaftsstruktur von mittleren und vor allem von kleinen Unternehmen geprägt, vielen davon fehlen die Ressourcen für systematische Forschung, Technologieentwicklung und Innovation.

Eine FTI-Strategie, die Nachteile kleiner Strukturen kompensieren will, muss Zusammenarbeit und den Wissensaustausch zwischen Organisationen unterstützen, besonders zwischen Wirtschaftsunternehmen und Forschungs- bzw. Bildungseinrichtungen und über traditionelle Branchengrenzen hinweg.
FTI-Felder mit besonderem Potenzial für die Zusammenarbeit sind:

  • (Opto-)Elektronik, Mechatronik
  • Werkstoffe (Kunststoff, Holz, Metall) und ihre intelligente Anwendung

 

Weitere integrative Handlungsfelder mit besonderer Bedeutung für das Burgenland sind:

  • Produktion der Zukunft (Industrie 4.0: Automatisierung und informationstechnische Vernetzung von Produktion und Logistik, digitale Produktion und 3D-Druck, Produkt- und Prozesssicherheit, Steuerungsund Regeltechnik),
  • innovative (IT-unterstützte) Dienstleistungen und Kreativwirtschaft.

Die Unterstützung der Innovationsleistung bestehender Unternehmen sowie die Ansiedlung und Gründunginnovativer Unternehmen sind dabei gleichermaßen von Bedeutung. Diese Zukunftsthemen werden verstärkt gefördert und ausgeweitet und durch strategische Kooperationen und F&E-Zentren unterstützt.

mobile