Lange Nacht der Forschung im Burgenland

Die lange Nacht der Forschung wird inzwischen regelmäßig im Burgenland in Österreich abgehalten. Im Jahr 2018 fand sie am 13. April statt und zwar nicht nur im beliebten Burgenland, sondern österreichweit.

Fakt ist, dass diese Nacht von immer mehr Unternehmen und auch von immer mehr Forschungseinrichtungen genutzt wird, um entsprechend ihrer Ergebnisse und ihre Themenfelder einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Im Burgenland waren es vor allem die Forscherinnen und Forscher der Fachhochschule Forschung Burgenland, welche modernste Technik präsentierten – unter anderem so, dass auch vieles selbst ausprobiert werden konnte (siehe: http://blog.fh-burgenland.at/2018/04/17/lange-nacht-der-forschung-2018/).

Welche Vorteile bietet die Lange Nacht der Forschung?

Die Lange Nacht der Forschung, kurz LNF ist die derzeit größte Initiative in Österreich, wenn es darum geht, dass Themen aus der Forschung sowie aus der Wissenschaft in Österreich publik gemacht werden. Dabei können Interessierte ohne Probleme und ohne großen Aufwand die entsprechenden Einrichtungen besuchen und sich informieren. In der Praxis haben die Besucher die Möglichkeit, vollkommen neue Produkte sowie Wissenschaft und Themen kennen zu lernen.

Ihnen wird somit vielmals zum ersten Mal bewusst, was alles direkt bei ihnen vor der Haustüre angeboten wird und was erlebt werden kann. In der Praxis wird somit auch dafür gesorgt, dass junge Menschen ein großes Interesse an der Wissenschaft sowie an der Forschung aufbauen können.

Es kann also jede Menge Spaß machen, auch mit den eigenen Kindern zur LNF zu gehen und sich verschiedene Standorte im Burgenland anzusehen.

Wie lief der Tag der Langen Nacht der Wissenschaft 2018 ab?

Bereits am frühen Nachmittag gab es ein „Pre-Opening“ in welchem einzelne Projekte und Aufgaben aus der Forschung in einem kurzen Austausch – ähnlich einem Speeddating vorgestellt wurden. Zahlreiche bekannte Persönlichkeiten aus der Forschung und Wissenschaft in Österreich haben sich blicken lassen, um an der LNF teilzunehmen. Die offizielle Eröffnung fand gegen 16 Uhr statt.

In welchen Bereichen wird aktuell geforscht – was wurde vorgestellt?

Die Bereiche, aus denen Beiträge zur LNF gewonnen wurden, waren auch im Jahr 2018 sehr vielseitig. Das bedeutet konkret, dass zum Beispiel verschiedene Ergebnisse aus den Bereichen Gesundheit und Medizin präsentiert worden waren. Auch Sport und Fitness wurden im Rahmen der bewegten Pause den Besuchern nahegelegt.

Das die IT in Zukunft bei der Gesundheit eine besonders große Rolle spielt, dürfte ebenfalls vielen Besuchern klargeworden sein. Zahlreiche Projekte sorgen dafür, dass wir unsere eigene Gesundheit und Fitness messen können. Gadgets und Wearables sind heute wichtiger denn je und werden sich in der Zukunft weiterentwickeln. Die Daten zur Gesundheit werden digital erfasst und können z.B. Ärzten in Zukunft direkt zur Analyse zur Verfügung gestellt werden. Auch die künstliche Intelligenz (KI) spielt hierbei eine wesentliche Rolle.

  • Informationen zu Medizin und IT
  • Informationen zu Fitness und Gesundheit
  • Themen rund um die Energie

Eine besonders essentielle Rolle nimmt unter anderem die Energie ein, wenn es darum geht, dass entsprechend geforscht wird. Das Thema Energie mit den Bereichen Energiegewinnung und Energienutzung, aber auch Energiespeicherung spielt bei zahlreichen Forschungen eine wichtige Rolle.

Die Besucherinnen und Besucher der Langen Nacht der Forschung 2018 sind sich einig: ein einzigartiges Erlebnis! Nicht umsonst fand die LNF im Jahr 2018 nicht zum ersten und sicherlich auch nicht zum letzten Mal statt. Auch im Jahr 2019 werden sich wieder Möglichkeiten geben, die Forschungsstandorte in der Öffentlichkeit wahrzunehmen und sich über neue Projekte und Themen zu informieren.

Back to Top